kopf

 


beispielhafte
Verlaufsskizze:

 

Konfrontatives
Individual-Verhaltenstraining

Idee, Konzept und Leitung:
Erwin Germscheid

 Kontakt:
Germscheid-Concept
„Alte Schule“
Neitzerter Str. 10
57639 Rodenbach
02684-958260

 

1. Maßnahmenverlauf

 

1.1. Phase: Erstkontakt und Clearing

In einem ersten Treffen wird mit dem Jugendlichen der Ordnungsrahmen für die Maßnahme besprochen und festgelegt. Zudem soll der Klient für die anstehende Maßnahme motiviert und eingebunden werden. Dazu dient ein ausführliches Einzelinterview mit den durchführenden Trainern. (Dauer ca.2h)
Die durchzuführende Maßnahme beruht auf einer engen und verlässlichen Beratungspartnerschaft zwischen Klient und Trainern. Ziele sind Beziehungsaufbau, Vertrauensgewinn und Vereinbarung von Verhaltensregeln für den weiteren Maßnahmeverlauf. In der Clearingphase wird zeitweise mit zwei Trainern gearbeitet, damit einerseits Übertragungsphänomene und andererseits Verharmlosungs- und Widerstandsstrategien des Jugendlichen reflektiert werden können.

 

1.2. Phase: Verhaltenstraining und Veränderungscoaching

In dieser Phase geht es um die konkrete Bearbeitung der destruktiven Verhaltensweisen des Jugendlichen und die Stärkung des prosozialen Verhaltens. Die erarbeiteten Strategien zur Verhaltensänderung werden auf ihre Praktikabilität im Alltag überprüft, hinterfragt und gegebenenfalls modifiziert.
Der Täter wird veranlasst sich in seine Opfer hineinzuversetzen und ggf. Assoziationen zu eigenen Opfererfahrungen zu zu lassen.
Zur Sicherung der nachhaltigen Wirkung der Maßnahme finden im längeren zeitlichen Abstand am Ende 5 Termine statt.

Der nachfolgende Trainingsverlauf dient als Orientierung und beruht auf dem jetzigen Kenntnisstand über den Jugendlichen. Es bleibt jedoch zu beachten, dass der Verlauf der Trainingsmaßnahme im Wesentlichen von den im Training erarbeiteten Inhalten und den im Alltag erlebten Erfahrungen bestimmt wird. Eine Modifikation der Trainingsinhalte ist also jederzeit zu berücksichtigen.

 

Gliederung und Ordnungsrahmen im weiterführenden PDF Dokument ersichtlich:

hilfe
>>Details